Kleine Schattenkunde

Level:                 Anfänger
Autor:                Marion
Art der
Bearbeitung:       Schatten bei Objekten
Werkzeuge:        keine
Du brauchst:       Bordmittel von PI
Version:              PI 10

Nimm dir das Lineal mit, wenn du dir eine Stelle markieren möchtest.

Der Einsatz von Schatten gibt dir die Möglichkeit Tiefe ins Bild zu bringen. Mit ein paar Handgriffen kann man aus einem „platten“ Bild ein plastisches Bild machen. Zuerst einmal, wie komme ich zum Schatten?

Der einfachste Weg die Schattenfunktionen aufzurufen ist, das Objekt markieren, dann die rechte Maustaste drücken und in diesem Menü den Schatten zu wählen.

Eine weitere Möglichkeit ist in der Menüleiste auf Material
und dann hier:

es öffnet sich das Schattenmenü

   

Wichtig ist es dabei den richtigen Schatten zu wählen!

Bei Einzelobjekten ist es egal, ob der Schatten nach oben rechts oder links ausgerichtet ist. Sobald das Objekt aber in einem Bild eingesetzt wird, musst du folgendes beachten:

Der Schatten wird immer von der Lichtquelle bestimmt. Also von einem Fenster, einer Türe, oder einer Lampe. Je nachdem ob sich die Objekte links oder rechts von der Lichtquelle befinden, fällt auch der Schatten links oder rechts.

Bei mehreren Objekten ist die Richtung des Schattens immer gleich:

Hier nun einige Beispiele, wann man welchen Schatten einsetzt:

 

Die Lichtquelle befindet sich rechts hinten, der Schatten entgegengesetzt vorne links

Einzelobjekt, Lichtquelle von vorne links, Schatten hinten rechts

Ein Objekt, das an der Wand steht oder hängt, bekommt einen Schatten rundherum

 

 Das Licht kommt von vorne links

Auch farblich kann man seine Schatten anpassen:

Du klickst nur mit der rechten Maustaste in das Farbfeld und schon kannst du eine andere Farbe wählen.

 

Aufgabe für Lektion 3:

  1. Probiere die unterschiedlichen Möglichkeiten einmal aus. Öffne eine Leinwand 200x200, wähle ein Objekt aus der Trickkiste  und versehe es mit Schatten.

  2. Wähle eine neue Grafik (Tube oder Stempel) und gib ihr einen Schatten der farblich angepasst ist.


 

Das waren die grundlegenden Erläuterungen zum Schatten, wer noch mehr wissen möchte klickt hier.

                                                                                                                                                                                                                 zurück

® Marion Weber